Um alle Inhalte sehen zu können, benötigen Sie den aktuellen Adobe Flash Player.

Startseite Abschiedsfest vom 14.04.2013 Schweiz - Moskau Moskau - Grenze zur Mongolei Mongolei China 1 China 2 Kirgistan Usbekistan Turkmenistan Samarkand, Buchara, Chiva Iran 1 Iran 2 Armenien, Georgien Tuerkei 1 Tuerkei 2 Zypern Tuerkei 3 Reise in die Schweiz 

Moskau - Grenze zur Mongolei

Unsere Reiseroute: Moskau - Suzdal - Tscheboksari - Kasan - Perm - Kungur - Jalym - Jekaterinburg - Omsk - Novosibirsk - Krasnojarsk - Kansk - Uk - Irkutsk - Insel Olchon - Arschan - Ulan Ude - Grenze zur Mongolei

Moskau die Stadt mit:

Ca. 16 Millionen EinwohnernCa. 770 Kirchen8-spurigen Autobahnen pro FahrterichtungEinem durchschnittlichen Arbeitsweg/Einwohner von ca. 3 Stunden/TagEiner sehr schoenen und blitzsauberen Metro, auf die die Moskauer sehr stolz sind, und auch sein duerfen.

Eine andere Seite von MoskauEines der "sieben Hochhaeuser"

Die Kremlmauer

Wachtabloesung am Grab des unbekannten Soldaten

Die weniger bekannte Seite des roten Platzes

Am Ende des roten Platzes die Basiliuskathedrale

Im Kreml

Das Katharinenkloster zu Moskau

Suzdal ein Ort am goldenen Ring

Einem schoenen Kloster mit Glockenturm mit handbetriebenem Glockenspiel und einem sehr gepflegten Garten

Einem "teilentstandenen" Freilichtmuseum

und vielen alten Haeusern, mit prachtvoll verzierten Fenstern

Eindruecke unterwegs bis zum Ural

Der erste Blick auf die Wolga Nicht wiederzugeben: Die Weite Russlands

Sehr einfache Holzhaeuser. Davor meist ein riesiger Brennholzvorrat (Birke)

Ueber tausende von Km links und rechts der Strasse, Waelder, Aecker, Brachland, Wiesen und Sumpfgebiet.ueberwaeltigende Eindruecke von traumhaft bis laehmende Eintoenigkeit.

Unterbrochen durch eine noch vom Kommunismus gepraegte Stadt, quirlig lebendig, wachsend, laut, stinkend, von Unrat uebersaetDenkwuerdige Maehler immer wieder die Vergangenheit mahnend und verherrlichend.

Aber auch mit supernetten, hilfsbereiten und freundlichen Menschen. Einem grossen Kulturangebot und wunderschoenen Maerkten mit allem was das Herz begehrt.

Der Ural. Eine "Landschaft, die sich im Bereich unserer Durchquerung auf knapp 400 m erhebt, aber nach den nicht enden wollenden Ebenen eine willkommene "Abwechslung" darstellt.

Die Wolga

Die Weite

Novosibirsk und seine Gesichter

Und wieder, Die Endlosigkeit, die Tragik, die Faszination, die Schoenheit.

Richtung Irkutsk und Baikalsee mit der traumhaften Insel Olchon

Die Faehre zur Insel

Hier klicken um den Text zu bearbeiten

Unser Paradies fuer eine Woche

Von Irkutsk nach Arschan, einer traumhaften Gegend mit den hoechsten Bergen Russlands. Leider voellig mit (Kunststoff)Abfaellen verdreckt und versaut, was aber niemanden zu stoeren scheint (ausser uns). Leider!!!

Ein weiterer Hoehepunkt unserer Russlandreise; Eine Bahnfahrt mit der Transsib. von Ulan Ude nach Irkutsk und zurueck. 1000 km schoenster Abschnitt der legendaeren Bahn: Ein riesen Erlebnis mit Bahn, Land und Leuten.

Wir sind gespannt auf unsere Erlebnisse in der Mongolei, und freuen uns auf euren Besuch